Exakte Berechnungen.
Seit vielen Jahren.

1975

Gründung der IGN

Gründung der IGN

  • Nach der Schließung der AG Weser Werft Bremen im Jahre 1975 wird Dieter Kirrkamm, der bei der AG Weser in einem festen Anstellungsverhältnis stand und für die Durchführung von FEM-
    Berechnungen verantwortlich war, angeboten, die noch verbleibenden Restarbeiten auf freiberuflicher Basis abzuarbeiten. Taschenrechner verdrängen den Rechenschieber.

1977

Bezug der neuen Geschäftsräume

Bezug der neuen Geschäftsräume

  • Nach Bekanntwerden des freiberuflichen Schaffens von Herrn Kirrkamm kommen nach kurzer Zeit fortwährend neue Aufträge für Festkörperberechnungen hinzu. Aufgrund der steigenden Auftragslage werden weitere Mitarbeiter eingestellt und die Büro-
    räume im Gerichtsherrenweg in Bremen bezogen.
    Konstruiert wird zu dieser Zeit am Reißbrett, die zur FEM-Be-
    rechnung notwendigen Daten wurden auf Lochkarten übertragen und extern zur Berechnung gegeben.

1982

Standleitung zum Rechenzentrum Stuttgart

Standleitung zum Rechenzentrum Stuttgart

  • Aufgrund der benötigten Rechenleistungen betreibt die IGN nun eine Standleitung zum Rechenzentrum Stuttgart. Die Daten werden über ein akustisches Modem mit einer Geschwindigkeit von 300 Baud übertragen.

1983

Erste Workstation

Erste Workstation

  • Mit der Einführung von Workstations können jetzt erste Berechnungen im Hause durchgeführt werden.

1986

Einführung von FEMAP

Einführung von FEMAP

  • Mit der Einführung des Preprozessors FEMAP wird ein Meilenstein der graphischen Modellerstellung am Computer gesetzt: Mit dem verwendeten Solver SAP 4 können nun Modelle bis 16.000 Knoten berechnet werden.

1992

Umzug an die Weser

Umzug an die Weser

  • Die heutigen Büroräume in der Rönnebeckerstrasse mit
    Blick über die Weser und in direkter Nähe zu zahlreichen Kunden werden bezogen.

2007

Einführung des NASTRAN-Solvers

Einführung des NASTRAN-Solvers

  • Mit der steigenden Nachfrage nach transienten Berechnungen
    können mit der Einführung des NASTRAN-Solvers
    diese Berechnungen nun auch intern durchgeführt werden.

2011

Gründung der IGN GbR

Gründung der IGN Gbr

  • Nach bereits mehrjähriger Tätigkeit im Unternehmen entsteht
    mit dem Eintritt von Nils Kirrkamm, als Gesellschafter neben seinem Vater, die IGN GbR. Durch die Erfahrungen auf dem Sektor der Strömungssimulationen in der Windenergie, erweitert Nils Kirrkamm das Portfolio der IGN um ein zukunftsträchtiges Feld. Neues Berechnungsprogramm hierfür ist der Opensource CFD Code OpenFOAM ©.

2013

Relaunch des Firmenauftrittes

  • Die Einführung des neuen Corporate Designs der IGN
    sowie die zeitgleiche Modernisierung der Büroräume rundet
    den Modernisierungsprozess der letzten Jahre ab.